Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
Nachricht vom 06.10.21 | 11. Leipziger Tierärztekongress

11. Leipziger Tierärztekongress: Wir sehen uns in Leipzig!

Erfolgsevent auf hochkarätigen Fachaustausch in Präsenz bestens vorbereitet

Tierisch gutes Programm und mehr Platz: Der Leipziger Tierärztekongress samt Fachmesse vetexpo lädt vom 13. bis 15. Januar 2022 auf das Leipziger Messegelände ein. Mit über 500 Vorträgen umfasst die größte Fortbildungsveranstaltung für Veterinärmediziner im deutschsprachigen Raum alle Aspekte des tierärztlichen Berufsfelds. Das Spektrum reicht von Antibiotikaresistenzen über translationale experimentelle Forschung und damit die Verknüpfung von Human- sowie Veterinärmedizin bis Zoonosen – Krankheitserreger, die Tier und Mensch infizieren können. Für die 11. Auflage des Erfolgsevents wurde die Industrieausstellung vetexpo auf drei Tage verlängert, die Raumkapazität erweitert. Erneut wird die Jobmesse CAREER CORNER integriert. Für Sicherheit sorgt das erprobte Hygienekonzept Safe Expo der Leipziger Messe.

„Persönlicher Austausch ist durch nichts zu ersetzen! Deshalb freut sich das gesamte Messeteam schon sehr auf den Leipziger Tierärztekongress und die Industriemesse vetexpo im nächsten Jahr“, erklärt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. Die Veranstaltung ist der größte Treffpunkt für Tierärzte im deutschsprachigen Raum und eine der führenden Fachplattformen in Europa. „Das Erfolgsevent findet wie geplant als Präsenzveranstaltung statt und wird gemeinsam mit unseren Partnern, der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig sowie den Tierärztekammern in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, bereits intensiv vorbereitet“, so Buhl-Wagner. „Sichere Rahmenbedingungen schafft unser bewährtes Hygienekonzept Safe Expo.“

Viele Highlights im Programm

Mit mehr als 500 Vorträgen in täglich bis zu 15 parallelen, tierartspezifischen Schwerpunkten sei das Kongressprogramm prall gefüllt, unterstreicht Kongresspräsident Prof. Dr. Uwe Truyen vom Institut für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen der Universität Leipzig: „Vor allem ermöglicht der Leipziger Tierärztekongress aber den persönlichen Austausch zwischen Veterinärmedizinern, Tierärztekammern und ebenso den vetexpo-Ausstellern. Trotz rasanten Wachstums mit zuletzt 6.200 Teilnehmern hat diese Veranstaltung ihren familiären Charakter immer bewahrt.“ Zu den Highlights im kommenden Jahr gehöre das neue Symposium zur Translationalen Tierexperimentellen Forschung, das eine Brücke zwischen Human- und Veterinärmedizin schlage. „Im Fokus stehen zudem Zoonosen wie die Coronavirusinfektion. So werfen wir einen Blick auf die Sars-CoV-2-Situation bei Mensch und Tier in Brasilien – denn dort grassieren die Viren, das ist ein Hotspot für neue Mutationen“, kündigt der Kongresspräsident an.

Die Kongressagenda umfasst außerdem Sessions zu Tierseuchen wie der afrikanischen Schweinepest, zu aktuellen Themen und Entwicklungen der klinischen Veterinärmedizin bei Haustieren, zu Lebensmittelsicherheit und Tierwohl bis hin zur Thematisierung von „Soft skills“ wie ethischer Kommunikation im Tierarztalltag sowie Work-Life-Balance. Breit gefächert ist erneut das tierartspezifische Vortragsangebot, das von der Biene über Klein- bzw. Heimtiere bis zu Wiederkäuern und Pferden reicht. Die zunehmende Digitalisierung der Praxen stellt unter anderem die Auftaktveranstaltung „Bits & Bytes: Fluch oder Segen für die Tiermedizin?“ in den Mittelpunkt.

Aussteller in den Startblöcken, mehr Platz für alle

„Die Vorbereitungen für den Leipziger Tierärztekongress und die größte veterinärmedizinische Industrieausstellung im deutschsprachigen Raum, vetexpo, laufen auf Hochtouren. Die Aussteller stehen bereits in den Startblöcken, wir verzeichnen schon einen sehr guten Anmeldestand. Alle Marktführer haben ihre Teilnahme zugesagt und zahlreiche Firmen werden ihre Ausstellungsfläche erweitern“, betont Ronald Beyer, Projektdirektor des Leipziger Tierärztekongresses mit Fachmesse vetexpo. Erstmals werde die Laufzeit der vetexpo von bisher zwei auf drei Tage und damit auf die gesamte Kongresslaufzeit verlängert. In Zusammenarbeit mit Hardenberg Consulting findet wieder das Bewerbungstraining für Studierende der Veterinärmedizin sowie die Jobmesse CAREER CORNER statt. Geplant ist eine Sonderschau zur Praxiseinrichtung und -ausstattung. „Im Oktober öffnet unser Online-Ticketshop und ich bin überzeugt, dass die 11. Ausgabe des Leipziger Tierärztekongresses mit vetexpo tierisch gut wird!“, zeigt sich der Projektdirektor überzeugt.

Auch 2022 nutzt die Veranstaltung das komplette Congress Center Leipzig (CCL). Zusätzlich wird die Raumkapazität der in die Messehallen 2 und 4 integrierten vier Säle auf insgesamt fast 4.000 Plätze erweitert (2020: 3.000 Plätze). Der größte Vortragssaal fasst nunmehr 1.500 Plätze – statt 1.000 wie 2020. Das Event folgt den Vorgaben der jeweils geltenden Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung, die im Hygienekonzept Safe Expo der Leipziger Messe umgesetzt ist.


Ansprechpartner für die Presse

Pressereferentin der Universität Leipzig
Frau Susann Huster
Telefon: +49 341 97-35022
Fax: +49 341 97-35029
E-Mail: Susann.Huster@zv.uni-leipzig.de


Links

Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2021. Alle Rechte vorbehalten