Kurs

Fraktur-Osteosynthese mit dem Arthrex Ortholine™ System (K 13)

Kurzbeschreibung

Referenten: L. Theyse, E. Mazur, P. Rebentrost, S. Auer, A. Schmidt, R. Bathmann, T. Niedenführ, L.-E. Thul
Frakturen treten bei Hunden und Katzen häufig auf. In der Vergangenheit wurden konventionelle Platten und Schrauben für die Osteosynthese der Fraktur benutzt. Die Frakturstabilisierung wird durch Anpressen der Platten mit Schrauben an den Knochen erreicht. Die resultierenden Reibungskräfte erzeugen die gewünschte Stabilität. Der Nachteil ist eine suboptimale Knochenheilung. Die winkelstabilen Osteosynthese Systeme zeichnen sich durch eine Verriegelung der Schraubenköpfe in der Platte aus. Da ein Anpressen hier nicht nötig ist, kann es eine optimale Knochenheilung geben. Ideal sind die hybriden winkelstabilen Systeme in denen zugleich winkelstabile, variabel-winkelstabile und konventionelle Schrauben zu verwenden sind. Das Arthrex Ortholine™ System erfüllt diese Anforderungen vollständig. In diesem 8-stündigen Kurs werden die aktuellen Grundlagen der Osteosynthese Techniken präsentiert. Mit Unterstützung unserer Instruktoren üben Sie die Anwendung des Ortholine™ Systems zuerst an Plastik-Knochen. Nach einer Instruktion zu den Themen Zugänge und spezifische Techniken führen Sie selbständig die Osteosynthese bei Frakturen der Tibia, Radius & Ulna und Femur an Kadavern durch. Während des Kurses arbeiten Sie mit den Implantatgrößen 2,0 mm, 2,4 mm und 3,5 mm. Erfahrung ist keine Voraussetzung, aber hilfreich, um das Potenzial der Implantate und der praktischen Übungen voll auszuschöpfen. Wir würden uns über Ihre Teilnahme freuen.
Kursgebühr: 650 Euro
Teilnehmerzahl: 12 – 18 (Voranmeldung notwendig, online auf www.tieraerztekongress.de/ticket)
ATF-Anerkennung: 8 Stunden

Kursleiter

Prof. Dr. Lars Theyse
Universität Leipzig, Klinik für Kleintiere

Veranstaltungsort

Veterinärmedizinische Fakultät - Veterinär-Anatomisches Institut

Adresse
An den Tierkliniken
04103 Leipzig